Gruppenreise finden

 
 

Individuelles Gruppen-Angebot

Hinweis zu den Preisen

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Unsere Partner

Busreisen im Preisvergleich finden Sie unter www.busreisen24.com

Siziliens versteckte Schätze - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Arrangementpreis:
ab 1034 € pro Person

  • Land und Leute rings um das Ätnafeuer
  • Von Insel zu Insel – Mothya, Favignana und Levanzo

Siziliens versteckte Schätze zwischen antiken Städten und pulsierenden Metropolen im Kontrast zur üppig wilden Vegetation am Ätna erwarten Sie. Wir kombinieren bekannte Höhepunkte der traumhaften Sonneninsel mit ausgewählten Ausflügen und Programmpunkten, die Sizilien-Kenner begeistern werden: Neben Stadtbesichtigungen unternehmen Sie Schifffahrten zu den Inseln Mothya, Favignana und Levanzo mit Besuch der faszinierenden Grotta di Genovese und umfahren den Ätna in der berühmten Circumetnea-Bahn. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz: Immer wieder halten Sie an, um lokale Produkte wie traditionelles Brot, Mandellikör, Eis, diverse Antipasti sowie Wein zu genießen. Das ist das Dolce Vita, von dem alle träumen – und wir vereinen all dies in nur einer Reise!

1. Tag: Anreise Neapel
Über die Autostrada del Sole fahren Sie in die Stadt am Vesuv. Um 20.00 Uhr legt die Fähre nach Palermo ab.

2. Tag: Palermo - Cefalu - Raum Taormina – 330 km - F/A
Gegen 07.00 Uhr Ankunft in Palermo. Ihre Reiseleitung erwartet Sie im Hafen. Entlang der Küste fahren Sie nach Cefalu. Unzählig viele schöne Bauwerke hat dieses kleine Fischerstädtchen zu bieten. Der interessantere Teil für Touristen ist sicherlich die Altstadt Cefalu vecchio. Charakteristisch sind die engen Gassen, die vom Leben und der Geschichte geprägt sind. Diese lassen das flanieren in der Altstadt zu einem besonders schönen Erlebnis werden. Immer wieder trifft man auf antike Gebäude, die die Schönheit dieser Küstenstadt noch unterstreichen. Angefangen bei der, im Jahre 1131 nach Christus entstandenen, Kathedrale in der sich viele bedeutende Kunstgegenständen des Mittelalters befinden. Vor der Kathedrale befindet sich eine kleine Piazza auf der das Leben immer pulsiert. Bei einem Eis können Sie auf dem Domplatz ihren ersten Tag auf Sizilien geniessen. Weiterfahrt entlang der Nordküste via Milazzo und Messina in den Raum Taormina.

3. Tag: Ätna total – 190 km - F/M/A
Der Tag steht ganz im Zeichen des Ätna. Der Ausflug beginnt mit der Auffahrt auf den Ätna. Der 3340m hohe Vulkan ist der grösste Europas. Bei der Auffahrt sehen Sie die verschiedenen Vegetationsstufen. Es werden, je nach Höhenlage, Orangen, Zitronen, Ölbäume und Weinstöcke angebaut. Ab ca. 1300m bis 2100m stehen nur noch Wald und Macchia. Die Gipfelregion ist, bis zum Erreichen der Schneegrenze, eine schwarze, matt glänzende Wüste. Vom Rifugio Sapienza in 1900m Höhe geniessen Sie einen eindrucksvollen Blick über Teile der Ostküste Siziliens. Wer möchte, kann mit der Seilbahn und Spezialfahrzeugen (Aufpreis) bis unter den Hauptkrater in 2900m Höhe fahren. Dies ist jedoch abhängig von der Tätigkeit des Vulkans.
Am Mittag besuchen Sie ein Landgut am Fuße des Ätnas. Bei einem Mittagsimbiss geniessen Sie die Weine der Region.
Jetzt heißt es umsteigen: mit dem Circumetnea Schienenbus geht um den Ätna bis in den Raum Randazzo. Gemächlich bringt Sie der Zug auf die Westseite des Vulkans.

4. Tag: Auf den Spuren des Paten und Taormina – 130 km - F/A
Sie fahren nach Savoca. Das malerische Bergdörfchen nordwestlich von Taormina kann gleich mit zwei Attraktionen aufwarten. In den Katakomben des Kapuzinerklosters sind in Wandnischen die Mumien der einstigen Würdenträger des Ortes ausgestellt. Außerdem diente der Ort als Schauplatz für Francis Ford Coppolas Mafia-Epos "Der Pate". Zeitungsausschnitte und Fotos in der "Filmbar" Vitelli sowie ein Coppola-Denkmal erinnern noch heute an die Dreharbeiten im ehemaligen Filmort.
Anschließend Weiterfahrt nach Forza d`Agro. Der Ort diente ebenfalls als Drehort für einige Szenen des Mafiafilms "Der Pate" (The Godfather 1972) mit Al Pacino und Marlon Brando, da der eigentlich dafür vorgesehene Drehort Corleone für die Dreharbeiten nicht geeignet war.
Am Nachmittag erreichen Sie Taormina. Flanieren Sie über den Corso Umberto und besuchen Sie die steil abfallenden Gärten und kleinen Handwerksläden. Ein Besuch der Altstadt sowie des griechischen Theaters machen Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bei einem Espresso oder Cappuccino geniessen Sie das bunte Treiben auf den Plätzen und in den Gassen.
Am frühen Abend bringen Sie Kleinbusse in das hoch über Taormina gelegene Castelmola. Genießen Sie den Ausblick über die Ostküste Siziliens und bis nach Kalabrien. In einer sehr skurill eingerichteten Bar probieren Sie Mandellikör.

5. Tag: Raum Taormina - Sant' Angelo Muxaro - Raum Selinunte – 320 km - F/M/A
Durch die "Kornkammer" Siziliens fahren Sie in das Zentrum der Insel. Von Enna geht es in das Hügelland an der Südküste in das kleine Dorf Sant' Angelo Muxaro. Der Besuch des Ortes beginnt bei einer Familie von Hirten. Hier kosten Sie den hausgemachten Ricotta-Käse. In der kleinen Bäckerei von Maria machen Sie eine Pause, um im Holzofen gebackenes Brot und Mandelgebäck zu probieren. Anschließend bummeln Sie durch die Gassen des Dorfes und treffen Zi Caluzzu, einen alten Handwerker, der aus Schilfrohren vom Fluss und Palmzweigen Körbe und Figuren flechtet. Von hier erreichen Sie den Hof, wo die einheimischen Familien einen mit typischen Lebensmitteln und Produkten gedeckten Tisch vorbereitet haben.

Weiterfahrt via Sciacca in den Raum Selinunte.

6. Tag: Insel Mothya – 60 km - F/A
Wenige Kilometer vor Marsala an der sizilianischen Westküste liegt die Insel Mothya. Die naturbelassene Insel erreichen Sie in einer 5-minütigen Überfahrt. Die Insel wurde im 19.Jh. vom englischen Vogelkundler und Archäologen Joseph Whitaker gekauft. Auf der Insel wurden zahlreiche Funde der phönizischen Epoche gemacht. Ein Teil der Funde können Sie im Whitakerhouse auf der Insel besichtigen. Lassen Sie sich bei einer Weinprobe die Weine der Familie Whitaker schmecken.

7. Tag: Inseln Favignana und Levanzo - Raum Erice – 70 km - F/M/A
Von Trapani setzen Sie in einer ca. 40-minütigen Überfahrt zu den Inseln Favignana und Levanzo über. Favignana ist die größte der Ägadischen Inseln. Sie besichtigen die im Stil des sizilianischen Barocks gebaute Kirche Matrice und das Castello San Giacomo. In der Tonnara (ehemalige Thunfischfabrik) befindet sich das Museum Stabilimento. Auf eindrucksvolle Weise wird hier dargestellt wie der Thunfisch gefangen und verarbeitet wurde. Bei einem Mittagsimbiss probieren Sie die regionalen Leckereien.
Mit der Fähre fahren Sie nach Levanzo. Hier besichtigen Sie die Grotta di Genovese mit Malereien aus dem 10.Jh..
Rückfahrt mit der Fähre nach Trapani. Weiterfahrt in den Raum Erice.

8. Tag: Raum Erice - Palermo – 120 km - F
Sie fahren nach Scopello. In einer Bäckerei werden Sie kandiertes Ofenbrot und Sfincione (ähnlich einer Pizza mit Tomatensoße, Zwiebeln und Sardellen) probieren. Weiterfahrt nach Palermo. Die Stadt ist reich an Monumenten und Bauwerken aller Epochen und Völker, die in den Jahrhunderten die Stadt beherrschten. Sehenswürdigkeiten sind u.a. das Grab Friedrich des II., der Normannenpalast mit der Capella Palatina, die Kirchen San Giovanni degli Eremiti und La Martorana. für Freunde des Bizarren ist die Kapuzinergruft im gleichnamigen Kloster sehenswert. Dort finden sich eindrucksvoll die mumifizierten Leichen tausender Gläubiger und Mönche aufgereiht.
Um 23.00 Uhr legt die Fähre nach Genua ab.

9. Tag: Genua - Heimreise - F
Ankunft gegen 19.00 Uhr in Genua. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

AUFPREIS BEI UNTER 20 PERS.

MINDESTTEILNEHMERZAHL: 15

  • Fährüberfahrten:
  • Neapel – Palermo
  • Palermo – Genua
  • 2 x Frühstück an Bord im Self-Service
  • Unterbringung in 2-Bettkabinenen außen
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 4-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der gehobenen SRG-Mittelklasse und SRG-Premium-Kategorie
  • Örtliche Reiseleitung vom 2. bis 8. Tag
  • Eis in einer Gelateria in Cefalu
  • Glas Ätnafeuer
  • Mittagsimbiss inkl. Wein/Wasser auf einem Landgut am Ätna
  • Fahrt mit der Circumetnea-Bahn
  • Espresso oder Cappuccino in einer Bar in Taormina
  • Mandellikörprobe inkl. Aperitif in einer skurrilen Bar in Castelmola inkl. Kleinbustransfer ab/bis Taormina
  • Besuch des Dorfes Sant' Angelo Muxaro inkl. Probe lokaler Produkte und Mittagsimbiss
  • Ausflug Insel Mothya inkl. Bootsfahrt, Besuch des Whitaker Hauses und kleiner Weinprobe
  • Ausflug Inseln Favignana/Levanzo inkl. Besuch Grotte del Genovese und Mittagsimbiss
  • Bäckerei-Imbiss in Scopello mit Probe von kandiertem Ofenbrot und Pizzabrot mit Sardellen und Käse inkl. Wein und Wasser

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK