Gruppenreise finden

 
 

Individuelles Gruppen-Angebot

Hinweis zu den Preisen

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Unsere Partner

Busreisen im Preisvergleich finden Sie unter www.busreisen24.com

Inselzauber von Sardinien bis Korsika - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Arrangementpreis:
ab 540 € pro Person

  • Wunderschöne Inselperlen von La Maddalena
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm

1. Tag: Anreise Genua
Durch die beeindruckenden Landschaften Oberitaliens reisen Sie an die italienische Küste. Bevor Sie in Genua auf die Nachtfähre nach Sardinien einchecken, können Sie die Hafenstadt und Geburtsstätte Columbus' erkunden.

2. Tag: Porto Torres – Alghero – Costa Smeralda – 220 km - F/A
Stärken Sie sich für Ihren ersten Tag auf Sardinien am Frühstück auf der Fähre. Morgens erreichen Sie dann die Hafenstadt Porto Torres und fahren an die wunderschöne und unberührte Westküste nach Alghero. Bei einem Rundgang werden Sie immer wieder in die spanische Vorherrschaft aus dem 14. Jh. versetzt. Die von den Genuesen gegründete Stadt hat noch viele Merkmale der Katalanen. Sie sehen u.a. die Piazza Porta Terra im Zentrum der Altstadt und den Palast der Marchesi von Albis. Die Strandpromenade mit zahlreichen Restaurants, Bars und Geschäften lädt zum Verweilen ein. Von hier aus lässt sich das bunte Treiben des Hafens beobachten: Luxuriöse Jachten ankern direkt neben klapprigen Fischerbooten – ein tolles Bild. Wer mag kann Mittags mit dem Boot zur sagenumwobenen Höhle "Grotta di Nettuno" fahren (gegen Aufpreis, nur bei gutem Wetter möglich). Laut der Geschichte soll sich hier der Meeresgott Neptun vor einem Sturm in Sicherheit gebracht haben. Nachmittags durchqueren Sie die Insel und erreichen vorbei an Korkeichenwäldern und wilder Macchia die Ostküste mit der berühmten Costa Smeralda.

3. Tag: Costa Smeralda und La Maddalena Inseln – 90 km - F/A
Costa Smeralda – Inbegriff von türkisblauem Meer, traumhaften Buchten, glasklarem Wasser und unbezahlbarem Luxus. Hinter Arzachena und dem gleichnamigen Golf beginnt sie, eine der bekanntesten und modischsten Küsten der Welt, die ihren Namen der charakteristischen Farbe ihres rundum intakten Meeres verdankt. Von Capo Figari aus kann man die ganze Costa Smeralda überblicken. Auch das aus Kalkbergen bestehende Vorgebirge ist sehr reizvoll und lockt mit schönen Buchten, steil zum Meer hin abfallenden Felswänden und vielen, zum Teil noch unerforschten Höhlen und dem Fischreichtum seiner Gewässer. Entdecken Sie den exquisiten Modeort Porto Cervo, bevor Sie Palau erreichen. Ab hier unternehmen Sie einen Ausflug zu der Inselgruppe La Maddalena. Die aus 7 Haupt- und 62 Nebeninseln bestehende Inselformation wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und beeindruckt mit unberührten Landschaften, weißen Stränden und pittoresken kleinen Orten direkt am Wasser. Die Insel durchzieht eine 7 km lange Panoramastraße, die sich jenseits einer Drehbrücke über die hier gut 500m breite Meerenge Passo della Moneta auf der Nachbarinsel Caprera fortsetzt. Rund 1,5km östlich der Brücke steht das ehemalige Wohnhaus Garibaldis, der hier am 2. Juni 1882 starb.

4. Tag: Santa Teresa – Bonifacio – Porto Vecchio – 70 km - F/A
Inselwechsel! Sie fahren in den nördlichsten Teil Sardiniens, nach Santa Teresa di Gallura. Abwechslungsreiche Felsformationen aus Granit prägen das Bild. Bei gutem Wetter kann man sogar bis nach Korsika blicken, denn die Meerenge der Schwesterinseln ist nur 20km breit. Nach einstündiger Fahrt mit der Fähre erreichen Sie die französische Insel und Bonifacio. Ein wunderschöner Naturhafen und eine überwältigende Altstadt machen den Ort so sehenswert. Der Ausblick auf die bizarr geformten Felsen im tiefblauen Meer wird Sie begeistern. Nach der ausgiebigen Erkundung des Städtchens führt die schöne Küstenstraße Sie nach Porto Vecchio. Der Golf mit seinen ruhigen Buchten, Korkeichen- und Pinienwäldern ist ein Tourismus-Magnet. In der Hauptsaison platzt die Altstadt von Porto Vecchio, hoch über dem Hafen gelegen, aus allen Nähten. Dann füllen sich die Cafés auf dem zentralen Place de la République und in den Seitengässchen läuft der Gastronomiebetrieb auf Hochtouren. Boutiquen, Korallen-Shops und Läden mit korsischen Spezialitäten bieten Ihre Ware an. Ruhiger geht es unten im Hafengelände zu: Hier kann man in den Abendstunden in ein gutes Fischrestaurant einkehren und den Blick auf die angestrahlten Reste der alten Zitadelle genießen, die man tagsüber kaum wahrnimmt.

5. Tag: Aiguilles de Bavella – Sartène – Ajaccio – 220 km - F/A
Diesen schönen Tagesausflug beginnen Sie mit einer Fahrt entlang der Küste nach Sari-Solenzara. Neben weiten, feinsandigen Stränden erwartet Sie ein Panorama aus Bergen zur Linken und zerklüfteten Buchten zur Rechten. Dieser Teil der Insel begeistert durch unberührte Naturlandschaften und kleine altertümliche Dörfchen. Der Gebirgspass Aiguilles de Bavella baut sich beeindruckend vor Ihnen auf. Nur eine einzige Straße, die "Col de Bavella", führt hindurch und bringt Sie nach Zonza. Das Massiv bildet eine Bergkette aus sieben Türmen, die von den Einheimischen liebevoll "Fourches" (Gabeln) oder "Cornes d'Asinao" (Eselsohren) genannt werden. Viele leben hier vom Weinanbau und der Viehzucht. Über den kurvenreichen und schmalen Bergpass erreichen Sie Sartène.
An die grünen Abhänge des Monte Rosso gebaut und mit einem Ausblick bis zum Golf von Valinco, gibt das Städtchen ein überaus idyllisches Bild ab. Nichts erinnert mehr an die Zeiten, als die Vendetta hier tobte. "Die korsischste aller korsischen Städte" heißt der Werbeslogan der Stadt. Er stammt übrigens vom Novellenschreiber und Inspektor für historische Monumente Prosper Merimée. Sartène im Landesinnere bietet einen tollen Kontrast zur wirtschaftlich prosperierenden Kleinstadt Porto Vecchio und präsentiert sich in seine Geschichte eingeigelt. Lohnenswert ist ein Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt, in die kein Sonnenstrahl zu dringen vermag, ein Besuch der Eglise Sainte-Marie mit dem berühmten Kreuz des Catenacciu und ein Bummel über den großen Place Porta. Danach führt Sie ihr Weg in die Hauptstadt Korsikas, nach Ajaccio.

6. Tag: Ajaccio – Corte – Bastia – 160 km - F
Frisch und ausgeschlafen haben Sie am Morgen noch etwas Zeit um die korsische Hauptstadt Ajaccio zu besichtigen. Die Geschichte der Geburtsstadt Napoleons ist untrennbar mit der Geschichte Korsikas verbunden. Zahlreiche Denkmäler und Museen zeugen vom berühmtesten Sohn der Stadt. Auf dem Weg nach Bastia fahren Sie durch das Herz Korsikas nach Corte, der ehemaligen Hauptstadt der Insel. Kurze Besichtigung der Altstadt und Zitadelle. Weiterfahrt über die Golo-Höhenstrasse (Ponte Leccia, Ponte Nuovo) vorbei an Steilhängen und Klüften, nach Bastia. Bewahren Sie sich diesen letzten Blick dieser einmaligen Kulisse bevor Sie die Insel verlassen. In Bastia angekommen, fahren Sie zum Hafen zur Einschiffung und Fährpassage nach Savona.

7. Tag: Savona – Heimreise - F
Am Morgen Ankunft in Savona. Antritt der Heimreise.

  • Fährüberfahrten:
  • Genua – Porto Torres
  • Bastia – Savona
  • 2 x Frühstück an Bord im Self-Service Restaurant
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Palau – La Maddalena – Palau für Bus und Passagiere
  • Santa Teresa – Bonifacio für Bus und Passagiere
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Halbtagesführung Alghero
  • Ganztagesführung Costa Smeralda
  • Halbtagesführung Bonifacio
  • Ganztagesführung Sartène
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen - z.T. Preis pro Gruppe z.B. bei Führungen

  • Doppelkabine außen (beide Strecken)
    24 €
  • 1 x Abendessen an Bord im À-la-carte-Restaurant (festes 4-Gang-Menü)
    25 €
  • 1 x Abendessen an Bord im Self-Service Restaurant
    21 €
  • Eisverkostung auf der Insel La Maddalena
    7 €
  • Bootsfahrt zum Capo Caccia von Alghero
    18 €
  • Eintritt Grotta di Nettuno
    14 €
  • Einzelkabine innen (beide Strecken)
    66 €
  • Einzelkabine außen (beide Strecken)
    92 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK