Gruppenreise finden

 
 

Individuelles Gruppen-Angebot

Hinweis zu den Preisen

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Unsere Partner

Busreisen im Preisvergleich finden Sie unter www.busreisen24.com

Die schönsten Kurven Südnorwegens - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Arrangementpreis:
ab 1034 € pro Person

  • Per Motorrad über Pässe, Fjells und entlang der Fjorde
  • Lysebotnstraße und fantastische Landschaftsrouten

Der Weg ist das Ziel – selten passt dieses Motto so gut wie auf den Straßen Südnorwegens. Diese führen in Serpentinen hinauf in grandiose Berglandschaften, überqueren einsame Fjells und schlängeln sich dicht entlang spektakulärer Fjorde. Nach jeder Kurve (und hiervon gibt es sehr viele...) bieten sich neue, wunderbare Ausblicke. Achtzehn besonders schöne Strecken wurden als Nationale Landschaftsroute ausgewiesen und mit kunstvoll gestalteten Aussichtplattformen und Servicegebäuden versehen.

Gleich vier davon lernst du bei dieser Reise kennen, außerdem die Haarnadelkurven der fantastischen Lysebotnstraße und der Stalsheimsstraße – beide inmitten einer großartigen Natur. Die Etappen haben wir so gewählt, dass genügend Zeit für Stopps bleibt, um etwas zu besichtigen, zum Fotografieren, für eine Kaffeepause oder einfach nur zum Staunen...

1. Tag: Anreise Kiel – Fähre
Anreise nach Kiel, der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Sie liegt reizvoll am Südende der Kieler Förde, einer tief ins Land einschneidenden Ostseebucht. Schon 1882 fand hier die erste Segelregatta statt und noch heute ist die Stadt für die „Kieler Woche" bekannt – eine der bedeutendsten Segelsport-Veranstaltungen der Welt. Um 14.00 Uhr legt die Fähre der Color Line in Richtung Norwegen ab. Das luxuriös ausgestattete Schiff bietet unter anderem eine 120m lange Promenade mit Geschäften, Restaurant, Pub und Café. Wie wäre es am Abend mit einem Besuch der Show-Lounge oder der Bar auf dem Observation Deck?

2. Tag: Oslo – Beitostölen – 230 km - F/A
Morgens kannst du die Ausblicke vom Sonnendeck auf die malerischen Inseln im Oslofjord genießen. Ankunft in der norwegischen Hauptstadt um 10.00 Uhr. Oslo präsentiert sich mit einer spannenden Mischung aus Alt und Neu: Zu den klassischen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem das königliche Schloss und der Vigeland-Park mit seinen zahlreichen Skulpturen. Modern und spektakulär präsentieren sich die Sprungschanze auf dem Holmenkollen, die leuchtend weiße Oper sowie die neuen Stadtviertel, die in ehemaligen Hafenbereichen am Oslofjord entstanden. Zu den neuesten zählen der Barcode mit seiner eindrucksvollen Skyline sowie Sorenga mit seinem großen Meerwasserpool, einer schönen Uferpromenade und schicken Restaurants. Bekannt ist Oslo auch für seine interessanten Museen: Auf der Halbinsel Bygdöy befinden sich gleich mehrere, unter anderem das Fram-Museum mit dem berühmten, gleichnamigen Polarschiff (Eintritt gegen Aufpreis). Vorbei am tiefblauen See Tyrifjorden und entlang des Flusses Begna geht es weiter nach Fagernes, dem touristischen Zentrum der Region Valdres. Nicht weit entfernt liegt Ihr Tagesziel, der kleine Ferienort Beitostölen am Rande des Gebirges Jotunheimen (Heim der Riesen). In dieser Region, die in weiten Teilen als Nationalpark geschützt ist, ragen die höchsten Gipfel Skandinaviens auf.

3. Tag: Beitostölen – Sognefjell – Ardalstangen/Sognefjord – 220 km - F/A
Gleich zwei der fantastischen Nationalen Landschaftsrouten stehen heute auf dem Programm: Zuerst führt dich eine der schönsten Passstraßen Norwegens über die Hochebene Valdresflya. Diese beeindruckt mit ihrer einsamen Weite, teils schneebedeckten Gipfeln, kargen Steinfeldern und wunderschönen Seen. Wieder im Tal, geht es vorbei am türkisfarbenen See Vagavatnet weiter nach Lom. Hier kannst du der hübschen Stabkirche einen Besuch abstatten (Eintritt fakultativ). Hoch hinauf, auf über 1400m, führt dann der Sognefjellveien – die höchste Passstraße Nordeuropas: Gipfel, Gletscher und Bergseen so weit das Auge reicht! Bei Turtagrö biegst du ab auf die nächste beeindruckende Passstraße: Der Tindevegen (nur im Sommer geöffnet) führt durch eine einsame Gebirgslandschaft hinunter an den Ardalsfjord. Dieser ist ein Seitenarm des mächtigen Sognefjordes – einer der schönsten Fjorde Norwegens und einer der längsten der Welt (204km).

4. Tag: Sognefjord – Aurlandsfjell – Hardangerfjord – 210 km - F/A
An einem Seitenarm des Sognefjordes entlang, der von steilen Bergen überragt wird, reist du weiter nach Laerdal. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Ort mit seinen vielen hübschen Holzhäusern? Wenn du dich für Lachse interessierst, bietet sich ein Besuch im Wildlachscenter an (Aufpreis). Nun folgt eine weitere kurvenreiche Bergstrecke: Die Landschaftsroute Aurlandsfjell mit ihren großartigen Ausblicken wird dich sicher begeistern. Geradezu spektakulär ist die Aussichtsplattform Stegastein, die in 640m Höhe über dem Fjord "schwebt" – ganz vorne mit Glasboden! Serpentinen führen dann hinunter an den Aurlandsfjord. Über den kleinen Ort Flam, in dem häufig Kreuzfahrtschiffe vor Anker liegen, und durch das hübsche Naeröytal geht es weiter nach Süden. Nach einem kleinen Umweg kannst du über die abenteuerlichen und aussichtsreichen Serpentinen der alten Stalheimstraße fahren. Hier kommst du an einem mächtigen Wasserfall vorbei und kannst im Stalheim Hotel bei Waffeln und Kaffee (Aufpreis) die wunderbare Aussicht genießen. Hinter dem Städtchen Voss lohnt ein kurzer Umweg von der Hauptroute, denn die alte Straße führt am hübschen Wasserfall Skjervsfoss vorbei. Bald darauf erreichst du den Hardangerfjord. Er wird geprägt durch hohe Berge, zahlreiche Wasserfälle und idyllische Obstgärten. Wegen des milden Klimas wachsen hier sogar Kirschen und Pflaumen! Über die beeindruckende Hardangerbrücke geht es dann weiter in den kleinen Fjordort Kinsarvik.

5. Tag: Hardangerfjord – Ryfylke-Straße – Raum Stavanger – 260 km - F/A
Der schmale Sörfjord, ein Seitenarm des Hardangerfjordes, begleitet dich auf dem Weg nach Süden. Die Straße führt dicht am Ufer entlang und bietet schöne Ausblicke auf die malerische Fjord- und Berglandschaft. Weiter südlich lohnt ein Fotostopp am Wasserfall Latefoss, der 165m in die Tiefe stürzt. Ab dem See Röldalsvatn folgst du der Nationalen Landschaftsroute Ryfylke. Diese abwechslungsreiche Strecke führt vorbei an beeindruckenden Fjorden und steil aufragenden Bergen, durch malerische Täler und über karges Fjell. Weiter südlich nimmst du zwei Fähren: Nesvik-Hjelmelandsvagen und Stavanger-Tau, alternativ Oanes-Lauvvik (vor Ort zahlbar). Bei der Route über Oanes (ca. 50 km länger, aber kürzere Fährüberfahrt) kannst du bei Jörpeland das Kunstwerk Solspeilet (Sonnenspiegel) sehen. Die acht Meter hohe Pyramide, die von zwölf Steinen umgeben ist, steht auf einer kleinen, vorgelagerten Insel. Dein heutiges Ziel ist die lebhafte Hafenstadt Stavanger. Sehenswert sind unter anderem die wunderschöne Altstadt mit engen Gassen und 170 weißen Holzhäuschen sowie der mittelalterliche St. Svithun-Dom.

6. Tag: Raum Stavanger – Lysebotn-Serpentinen – Byglandsfjord – 180 km - F/A
Einer der beeindruckendsten Fjorde Norwegens steht heute auf Ihrem Programm. In Lauvvik erwartet man dich morgens zu einer wunderbaren Schifffahrt durch den Lysefjord. Dieser wird von bis zu 900 m hohen Bergen umrahmt und ist bekannt für die 600m senkrecht aufragende Felskanzel Preikestolen. Vom Ende des Fjordes in Lysebotn geht es dann über die atemberaubende Lysebotn-Straße steil bergauf. Von Meeresniveau schraubt sie sich in 27 Haarnadelkurven hinauf zu einer Höhe von 900m. Hier liegt das Restaurant Öygardstöl, das geradezu wie ein Adlernest am Hang „klebt“ (so auch die Übersetzung des Namens). Hier hast du eine großartige Aussicht auf einen Teil des tief unten liegenden Lysefjordes und die umliegenden Berge. Nun folgt die großartige, einsame Landschaft der Hochebene Urvassheia, die von Felsen und tiefblauen Bergseen geprägt wird. Hier fühlt man sich fast wie in einer fremden Welt. Malerisch wirkt dann das Setesdalen mit dem schönen, streckenweise reißenden Fluss Otra. Der kleine Ort Byglandsfjord liegt direkt am gleichnamigen See.

7. Tag: Byglandsfjord – Kristiansand – Fähre – Raum Aarhus – 270 km - F/A
Durch das waldreiche untere Setesdalen erreichst du Kristiansand. Die Stadt besitzt den größten Fährhafen Südnorwegens und einen schachbrettartigen Grundriss, der beim Wiederaufbau nach einem Großbrand entstand. Ein neues architektonisches Highlight ist das Theater- und Konzerthus Kilden. Das Gebäude mit seiner spektakulären Fassade aus Glas und geschwungenem Holz liegt südlich der Innenstadt auf einer Insel, direkt am Meer. Am frühen Nachmittag heißt es "Leinen los": Die Schnellfähre bringt dich in gut 2 Std. nach Hirtshals im Norden Dänemarks. Durch die flachen Landschaften Jütlands reist du weiter nach Aarhus, der zweitgrößten Stadt des Landes. Das lebhafte Viertel Latinerkvarter ist bekannt für seine zahlreichen Cafés, Kneipen und Restaurants. Hochmodern geht es im neuen Hafenstadtteil Aarhus Ø zu. Hier gibt es einige architektonisch bemerkenswerte Gebäude, zum Besispiel den Wohnkomplex Isbjerget (Eisberg) oder Dokk1, die größte Bibliothek Skandinaviens.

Bitte beachte: Ab ca. 10.08. ändert sich die Abfahrtszeit der Fähre Kristiansand-Hirtshals (dann voraussichtlich 15.00 – 17.15 Uhr). Die Übernachtung ist in diesem Fall in Aalborg vorgesehen.

8. Tag: Raum Aarhus – Heimreise - F
Wenn du vor der Heimreise noch etwas Zeit hast, kannst du eines der interessanten Museen besuchen: Im Freilichtmuseum „Den Gamle By“ geben etwa 75 Wohnhäuser, Geschäfte und alte Werkstätten einen guten Einblick in das Stadtleben vergangener Jahrhunderte. Die Gebäude sind liebevoll mit historischen Möbeln und Gegenständen ausgestattet. Eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt ist das Museum Moesgaard. Neben prähistorischen Funden zeigt es eine umfassende ethnographische Ausstellung. Weithin bekannt ist auch das Kunstmuseum ARoS mit seiner beeindruckenden Dachkonstruktion. Es beherbergt eine der größten Sammlungen von Gegenwartskunst in Nordeuropa. Gerne bieten wir dir auch einen Verlängerungstag in Norddeutschland an.

Erlebnispakete (fakultativ):
"Seefahrer", Oslo:
Eintritt Fram-Museum (Polarschiff Fram)
Eintritt Kon-Tiki-Museum

"Schnee und Eis", Oslo:
Eintritt Skimuseum und Schanzenturm auf dem Holmenkollen
Eintritt Magic Icebar Oslo inkl. 1 Getränk

Unser Tipp:
Wenn du nicht durch Dänemark reisen möchtest, können wir dir alternativ die Rückfahrt mit der Fähre von Oslo oder Göteborg nach Kiel anbieten. Gerne erstellen wir ein entsprechendes Angebot inklusive einer zusätzlichen Übernachtung im Raum Oslo.

Wichtig:
Bitte beachte, dass der Arrangementpreis nur an bestimmten Abfahrtstagen gilt, die je nach Saisonzeit variieren. Gerne beraten wir dich zu einem günstigen Termin. Empfohlene Abfahrtstage: Dienstag und Mittwoch, im Hochsommer zusätzlich Donnertag und Freitag.

  • Fährüberfahrten:
  • Kiel – Oslo inkl. Motorrad
  • 1 x Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • Kristiansand – Hirtshals inkl. Motorrad
  • Lauvvik – Lysebotn inkl. Motorrad
  • 6 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen - z.T. Preis pro Gruppe z.B. bei Führungen

  • 2-Bettkabine außen (Hinfahrt)
    27 €
  • Einzelkabine (Hinfahrt)
    174 €
  • Einzelkabine außen (Hinfahrt)
    200 €
  • 1 x Abendbuffet an Bord (Hinfahrt)
    40 €
  • Eintritt Interaktives Erlebniszentrum The Viking Planet, Oslo
    30 €
  • Erlebnispaket Seefahrer / Oslo (siehe Reiseverlauf)
    14 €
  • Erlebnispaket Schnee und Eis / Oslo (siehe Reiseverlauf)
    32 €
  • Eintritt und Besichtigung Stabkirche Lom
    8 €
  • Eintritt Wildlachscenter Laerdal inkl. Film
    11 €
  • Waffel und Kaffee/Tee mit Aussicht, Stalheim
    15 €
  • Eintritt VR-Erlebniszentrum Viking House, Stavanger
    20 €
  • Eintritt Öl-Museum Stavanger
    15 €
  • Begleitfahrzeug / Transporter je nach Länge und Höhe auf Anfrage
    0 €
  • Fjord-Diplome auf Anforderung
    0 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK