Beratung & Buchung
Beratung & Buchung
+49 (0) 7023-94889759 Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
Sie planen eine Gruppenreise?

Sie suchen einen Bus? Nutzen Sie unser Anfrageformular für Gruppenreisen und Sie erhalten zeitnah ein unverbindliches Individualangebot!

Preishinweis

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Jeep-Safari durch die Camargue - 6 Tage

PDF Drucken
Termin:
01.01.2021 - 28.02.2021
Preis:
ab 540 € p.P.

  • Mit dem TGV nach Südfrankreich
  • Bootsfahrt auf dem Canal du Midi und Spezialitätenbuffet

Auf zu neuen Abenteuern im Südwesten Frankreichs! Auf dieser Reise warten ganz besondere Programmpunkte: auf der Fahrt mit dem TGV ab Lyon Richtung Südfrankreich werden Sie bereits in südfranzösische Stimmung versetzt. In Narbonne angekommen erleben Sie die französische Küche par excellence. In einer nachgebauten Markthalle bedienen Sie sich vom Spezialitätenbuffet. Hier fühlen Sie sich wie im Schlaraffenland. Ein Ausflug in die wunderschöne Camargue darf natürlich nicht fehlen. Die schwarzen Stierherden, rosa Flamingos und die einzigartige Landschaft lernen Sie bei einer aufregenden Jeep-Safari kennen. Gemeinsam mit Ihrem Guide und Fahrer kommen Sie der Natur ganz nahe. Steigen Sie ein!

1. Tag: Anreise Lyon - A
Lyon, als Hauptstadt des Département Rhône, lädt Sie zum Flanieren ein durch kontrastreiche Stadtteile, die sowohl die Moderne als auch das Erbe der Renaissance miteinander vereinen. Sie erreichen diese wunderschöne Stadt am Ende Ihrer Tagesetappe.

2. Tag: Mit dem TGV nach Narbonne – 400 km - F/A
Heute führt Sie Ihre Reise weiter nach Südfrankreich. Der TGV bringt die Reisegäste ab Lyon nach Narbonne, mit Umstieg in Avignon, Montpellier, Nimes oder Valence. Während der Bahnfahrt zieht die prächtige südfranzösische Landschaft an Ihnen vorbei und Sie können sich bereits erste Eindrücke verschaffen. Am Ende der heutigen Etappe, erreichen Sie das schöne und ruhige Städtchen Narbonne mit der imposanten Kathedrale Saint-Just-Saint-Pasteur. Narbonne war auch die erste römische Kolonie außerhalb Italiens. An diesem wichtigen Verkehrsknotenpunkt verlief damals die Via Domitia, deren Reste vor dem Rathaus wieder freigelegt wurden. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine Stadtführung durch Narbonne. Am Abend erwartet Sie ein echter Gaumenschmaus in Form eines französischen Spezialitätenbuffets, das in einer Art Markthalle angerichtet wird. Hier bleiben wirklich keine Wünsche offen: es gibt Meeresfrüchte, französischen Käse aus allen Regionen, Schokobrunnen und Hummerpyramiden. Nach diesem Abend werden Sie dem Sprichwort zustimmen: Leben wie Gott in Frankreich!

3. Tag: Canal du Midi, Sète und Montpellier – 140 km - F/M
Heute fahren Sie zunächst nach Béziers, das inmitten schier endloser Weinfelder auf einem sanften Hügel am Fluss Orb liegt. Der Pont Vieux mit der darüber thronenden Kathedrale St. Nazaire bilden als Ensemble ein beliebtes Fotomotiv. Béziers ist aber, trotz seines reichen historischen Erbes, auch eine moderne Stadt und darf zu den attraktivsten Städten des Languedoc-Roussillon gezählt werden. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem im 17. Jh. angelegten Canal du Midi. Er war als Transportweg angedacht und brachte enormen wirtschaftlichen Aufschwung innerhalb der Region mit sich. Heute wird der Canal du Midi meist touristisch genutzt. Die Bootsfahrt bringt Sie von Béziers bis Colombiers. Der Canal ist beidseitig üppig mit Bäumen bepflanzt, so passieren Sie Platanen, Pappeln, Zypressen und Pinien, die für eine romantische Atmosphäre sorgen. Nach der Bootsfahrt geht es für Sie weiter in die hübsche Hafenstadt Sète zu einem Mittagessen. Ein lebendiges Treiben beherrscht die Kleinstadt mit ihren zahlreichen Kanälen und Hafenbecken, die man auf Stein-, Klapp- und Drehbrücken überqueren kann. Überall in der Stadt nimmt man das Geschäftstreiben der Fischer und Händler wahr. Am Canal Royal, auch Canal de Sète genannt, tummeln sich die Restaurant und Cafés und genau hier finden mehrmals im Jahr die berühmten Fischerstecher-Wettbewerbe statt. Von hier aus gelangt man in die Fußgängerzone mit ihren wunderschönen Bürgerhäusern. Gut gestärkt geht es dann weiter in die achtgrößte Stadt Frankreichs, nach Montpellier. Montpellier gilt als Hightech-Metropole des Südens und der Standort der Firma IBM sowie die eigene Trabantenstadt geben ihr den Namen zu recht. Die Stadt ist trotz seines schnellen Wachstums noch recht überschaubar. Bei einer Stadtführung sollte man den Place de la Comédie mit seinen Straßencafés nicht versäumen. Von hier aus kann man problemlos in die Altstadt, aber auch in das neue Stadtviertel Antigone ausschwärmen. Das historische Zentrum erinnert mit seinen verwinkelten, engen Gassen noch immer an die alten Zeiten und lädt den Besucher zu einem gemütlichen Bummeln ein.

4. Tag: Camargue – 140 km - F
Heute lernen Sie die einzigartige Landschaft der Camargue kennen, die für ihre weiten Flächen berühmt ist, wo schwarze Stiere weiden und Herden von weißen Camargue-Pferden an Ihnen vorbei galoppieren. Oftmals färbt sich der Himmel dann plötzlich rosa, weil riesige Schwärme Flamingos aufsteigen, die ebenfalls in dieser faszinierenden Gegend beheimatet sind. Sie besuchen die Orte Aigues-Mortes, das von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist, sowie Les Saintes-Maries-de-la-Mer, wo einer Legende nach die beiden Schwestern der Gottesmutter sowie Maria Magdalena an Land gegangen sein sollen. Im Örtchen findet sich daher die wichtigste Wallfahrtskirche in Südfrankreich.

Die schwarzen Stierherden, rosa Flamingos und die einzigartige Landschaft lernen Sie bei einer aufregenden Jeep-Safari kennen. Gemeinsam mit Ihrem Guide und gleichzeitig Fahrer kommen Sie der Natur ganz nahe. An Bord von mehreren Fahrzeuge mit jeweils acht Personen entdecken Sie auf authentische Weise die einzigartige Camargue. Steigen Sie ein!
Während der 3,5-stündigen Safari erwartet Sie ein kleiner Imbiss inkl. Weinprobe auf einem regionalen Hofgut.

5. Tag: Montpellier – Mulhouse – 680 km - F/A
Sie brechen auf und legen eine Tagesetappe zur letzten Übernachtung im Raum Mulhouse zurück. Wunderschön gelegen im Dreiländereck befindet sich Mulhouse. Die Stadt genießt den Ruf als „Zentrum der technischen Museen Europas“ und Sie können dort zum Beispiel das Stoffdruckmuseum, das Textilmuseum und das nationale Automobilmuseum besichtigen. Gerade letzteres ist weltberühmt für seine „Collection Schlumpf“, in der auf 20.000qm über 400 seltene Modelle ausgestellt sind - unter anderem auch der sagenhafte Bugatti Royale.

6. Tag: Heimreise - F
Eine wunderbare Reise geht heute zu Ende. Mit vielen neu gewonnenen Eindrücken im Gepäck treten Sie die Heimreise an.

Mindestteilnehmerzahl
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 25 Personen.

  • Fährüberfahrten:
  • 3 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 2 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • 1 x Fahrt mit dem TGV Lyon – Narbonne, 2. Klasse
  • (1x Umstieg in Avignon / Montpellier / Nimes oder Valence je nach Fahrplan)
  • 1 x 2 Std. Stadtführung Narbonne
  • 1 x Französisches Spezialitätenbuffet inkl. Aperitif, Wein, Mineralwasser und Kaffee in Narbonne
  • 1 x 2 Std. Bootsfahrt Canal du Midi Beziers – Colombiers
  • 1 x 3-Gang-Mittagessen in einem Restaurant in Sète
  • 1 x 2 Std. Stadtführung Montpellier
  • 1 x Ganztagesführung Camargue
  • 1 x 3,5 Std. Jeep-Safari in der Camargue inkl. Imbiss und Weinverkostung
  • Ortstaxe
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

Wählen Sie Ihren Termin
01.01.2021 - 28.02.2021
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Aufpreis Hotels der gehobenen SRG-Mittelklasse
    25 €
  • 2 Std. Stadtführung Béziers (max. 30 Personen pro Guide)
    245 €
  • 3-Gang-Abendessen in einem Bouchon in Lyon
    32 €
  • Aufpreis 16 - 24 zahlende Teilnehmer
    15 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk