Gruppenreise finden

 
 

Individuelles Gruppen-Angebot

Hinweis zu den Preisen

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Unsere Partner

Busreisen im Preisvergleich finden Sie unter www.busreisen24.com

Bulgarien – ein Land wie aus dem Bilderbuch - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Arrangementpreis:
ab 919 € pro Person

  • Vom Schwarzen Meer zum Rila Kloster in den Bergen
  • Reise für die Sinne mit Rosendüften und Meeresrauschen

Bulgarien ist ein echter Geheimtipp in Südosteuropa. Diese Reise ist voller Highlights: Sie werden das weltberühmte Rila-Kloster in den Bergen sehen, die wunderschöne Stadt Plovdiv, die 2019 europäische Kulturhauptstadt ist, natürlich das Schwarze Meer und vier UNESCO-Weltkulturerbestätten. Doch unsere Reise ist auch eine Reise für die Sinne: erleben Sie den Duft der Rosenöle aus Kazanlak, erfreuen sich an der Blumenpracht im Schloss Balchik oder kosten Sie die hervorragenden Weine des Landes. Etwas ganz besonderes ist auch das Treffen mit Einheimischen, die Sie traditionell mit Schnaps und Salzgebäck empfangen und sich gern mit den Gästen austauschen. Unvergesslich wird auch der Abschlussabend bleiben - so viele Highlights haben Sie noch nie gesehen!

1. Tag: Anreise Bukarest - Veliko Tarnovo - A
„Willkommen in Bukarest!“ wünscht Ihnen Ihre bulgarische Reiseleitung, gleich nach der Ankunft am Flughafen Bukarest. Sie steigen in Ihrem komfortablen Reisebus und fahren direkt nach Bulgarien.
Sie erreichen Veliko Tarnovo - die mittelalterliche Hauptstadt Bulgariens. Die Stadt war ein sehr wichtiges kulturelles und religiöses Zentrum. Heute steht die gesamte Altstadt unter Denkmalschutz. Der Kern der Altstadt, die ehemalige mittelalterliche Zarenhauptstadt, liegt zwischen drei Hügeln. Sie besichtigen die Festung Tsarevets, wo einst ein Zarenschloss stand und danach die Handwerkerstraße „Samovodska Tscharschia“, wo Sie Ihre Freizeit genießen werden. Lernen Sie die interessanten Handwerke des Mittelalters kennen und verkosten Sie die Produkte der immer noch tätigen Handwerkhäuser.

2. Tag: Veliko Tarnovo - Madara - Varna - F/A
Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Varna. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie das von UNESCO geschützte Madara Felsrelief. Das einzige in Europa frühmittelalterliche monumentale Felsenrelief zeigt einen Reiter auf einer Höhe von 23 Meter über dem Boden. Der Reiter wird im Kampf mit einem Löwen zu seinen Füßen dargestellt. Dabei wird er von einem Hund begleitet. Weiterfahrt nach Varna. Oft die „Meereshauptstadt Bulgariens“ genannt, ist Varna die drittgrößte Stadt Bulgariens und wurde im 6. Jh. v. Chr. unter dem Namen Odessos durch die Kolonisten aus der kleinasiatischen Stadt Milet gegründet. Für einige Jahrzehnte lang befand sich Odessos im Grenzbereich des Mazedonischen Reichs von Alexander dem Großen und später im Grenzbereich des Römischen Reiches. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Kathedrale “Entschlafung der Allerheiligsten Gottesmutter”, die Fußgängerzone und der Meeresgarten.

3. Tag: Varna - Balchik - Nessebar/Burgas - F/A
Morgens fahren Sie nach Balchik, wo Sie die ehemalige Sommerresidenz der rumänischen Königin Maria mit botanischen Garten besichtigen. Das Schloss wurde als Liebesnest für die Königin im orientalischen Stil ausgebaut. Der Schlosspark wurde vom Landschaftsarchitekten Jules Janine entworfen, der Hauptgärtner des russischen Zaren Nicolaus der Zweite war. Nach der Besichtigung erreichen Sie Nessebar.
Sie erreichen die antike Altstadt am späten Nachmittag. Die Stadt wurde vor 3200 Jahren auf einer malerischen Halbinsel von den Thrakern gegründet und erlebte während ihrer reichen Geschichte griechische, römische und türkische Herrschaft. Die komplette Altstadt von Nessebar ist von UNESCO als Weltkulturerbe geschützt.

4. Tag: Nessebar/Burgas - Kazanlak - Rosental - Plovdiv - F/A
Heute lernen Sie mehr über das Rosenöl, durch welches Bulgarien weltweit bekannt ist. Der Anbau und die Produktion befinden sich in der Region nördlich von Plovdiv, auch bekannt als das Rosenthal. Die zur Ölgewinnung benutzten Blüten werden von Hand gepflückt und schließlich durch Wasserdampf –Destillation in Rosenöl verarbeitet.
Unser erster Stopp für heute ist eine funktionierende Rosendestillerie. Sie lernen mehr über den Anbau der Damascena Rose und die Produktion von Rosenöl. Schließlich verkosten Sie Rosenprodukte. Gleich danach besichtigen Sie die Thrakische Grabstätte von Kazanlak (UNESCO Weltkuluturerbe). Die Kuppel-Grabstätte ist für ihre Architektur und besonders lebendigen Wandmalereien weltbekannt. Weiterreise nach Plovdiv.

5. Tag: Batschkovo Kloster und Plovdiv, Kulturhauptstadt 2019 - F/A
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Batschkovo Kloster. Das wunderschöne Kloster aus dem 11. Jh. befindet sich im Rhodopa Gebirge und ist das zweitgrößte Kloster Bulgariens. Es ist ein noch funktionierendes Mönchkloster mit einer botanischen Besonderheit – ein mehr als 300 Jahre alter Dschindschifirbaum im Innenhof. Lassen Sie sich von den bemerkenswerten Fresken und Wandmalereien aus den verschiedenen Epochen bezaubern und erfahren Sie mehr über die wichtige Rolle des Klosters durch die Jahrzehnte als Hüter der bulgarischen Kultur und Sprache. Auf Wunsch besichtigen Sie gegen Aufpreis den nahegelegenen Weinkeller Ustina und verkosten 3 Weine aus der Region. Rückfahrt nach Plovdiv. Plovdiv ist eine der ältesten Siedlungen Europas und ist heutzutage die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Plovdiv ist ein wahrer Kulturschatz und wurde deswegen zur Kulturhauptstadt Europas 2019 gewählt. Die Stadt hat während der Zeit verschiedene Namen getragen, darunter Philippopolis – als die Stadt von Philipp II. von Mazedonien erobert wurde, oder Trimontium – als sie unter römischer Herrschaft gestanden ist. Sie besichtigen unter anderem das sehr gut erhaltene antike römische Amphitheater, das römische Odeon und die „Hl. Konstantin und Helena“ Kirche, das artistische Kapana-Viertel, die Moschee und andere. Anschließend haben Sie Freizeit zur Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

6. Tag: Plovdiv - Rila Kloster - Sofia - F/A
Auf dem heutigen Programm steht der Besuch vom Rila Kloster. Das größte orthodoxe Kloster auf dem Balkan, befindet sich im Rila Gebirge, auf einer Meereshöhe von 1147 m. Das Kloster wurde im 10.Jh. gegründet und steht unter Denkmalschutz des UNESCO Weltkulturerbe seit 1983. Bereits im Mittelalter entwickelte es sich zu einem wichtigen Zentrum des geistigen und kulturellen Lebens in Bulgarien. Die Gebäude auf dem Klosterareal beherbergen rund 300 ausgeschmückte Räume, jeder für sich ein einzigartiges Kunstwerk. Hier besichtigen Sie unter anderem die Hauptkirche und den Klostergarten.

7. Tag: Sofia - Veliko Tarnovo - F/A
Sofia ist bei weitem die größte bulgarische Stadt und gleich die Hauptstadt. Die Geschichte der Stadt begann vor 2.500 Jahren, als der Thrakische Stamm der Serden die Stadt Serdika gründete. Die Stadt hat den Namen Sofia erst im 15.Jh. bekommen, wobei als Namensgeber die Kirche Sveta Sofia erschien. Sie besichtigen den Platz Sveti Nedelja, von welchem auch die großen und breiten Boulevards von Sofia beginnen. Einige Schritte entfernt, befindet sich die Heilige George Rotunda, die älteste Kirche der Stadt, die aus dem 4.Jh. stammt und wo heutzutage noch Messen wegen der ausgezeichneten Akustik stattfinden. Weiter sieht man die wertvollen und interessanten Gebäuden der Banja-Bashi-Moschee, des Archäologischen Museums und der Präsidentenschaft. Das Wahrzeichen der Stadt ist die orthodoxe Kathedrale Alexander Nevski aus dem 20.Jh., die zweitgrößte orthodoxe Kirche auf der Balkanhalbinsel. Sie verlassen Sofia und fahren Richtung Veliko Tarnovo. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie das authentische Gebirgsdorf Grosse Quelle, wo sie von dem Einhemischen auf eine traditionelle Art und Weise begrüßt werden. Sie besichtigen die Klosterschule aus dem 19 Jh. und lernen mehr über die Lernmethoden der damaligen Zeit. Schließlich freuen Sie sich auf eine Verkostung von diversen Backspezialitäten und zwei Sorten Schnaps. Weiterreise nach Veliko Tarnovo.

8. Tag: Veliko Tarnovo - Bukarest Flughafen - Heimflug - F
Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von Bulgarien. Rückfahrt nach Bukarest und Heimreise per Flug nach Deutschland.

Abflughäfen:
Mit Lufthansa ab vielen deutschen Flughäfen gegen Aufpreis. Abflüge Österreich und Schweiz auf Anfrage.

  • Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Hotels der guten SRG-Mittelklasse und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • Flug mit Eurowings in der Economy-Class
  • Düsseldorf - Bukarest
  • Bukarest - Düsseldorf
  • inkl. aller Steuer Steuern, Gebühren und Zuschläge
  • ein Gepäckstück bis 23 kg pro Person
  • Reiseleitung, durchgehend ab/bis Flughafen
  • Rundreise im modernen, klimatisierten Reisebus lt. Programm
  • Besichtigung der Altstadt von Veliko Tarnovo
  • Eintritt Festung Tsarevets in Veliko Tarnovo
  • Besuch des Felsenrelief des Reiters von Madara
  • Besichtigung der orthodoxen Kathedrale von Varna
  • ca. 2 Std. Stadtrundgang Varna
  • Besichtigung Botanischer Garten und Schloss Balchik
  • ca. 1 Std. Stadtrundgang Nessebar
  • Eintritt Rosendestillerie Kazanlak mit Probe von Rosenölen
  • Eintritt Thrakische Grabstätten von Kazanlak
  • Besichtigung Batschkovo Kloster
  • 3 Std. Stadtführung Plovdiv
  • Besichtigung des Römischen Theaters in Plovdiv
  • Eintritt Rila Kloster
  • ca. 2 Std. Stadtbesichtigung in Sofia
  • Eintritt Rotunde Heiliger Georg in Sofia
  • Eintritt Alexander Nevsky Kathedrale in Sofia
  • Treffen mit Einheimischen im Dorf Golyam Izwor
  • Verkostung Backspezialitäten & 2 Sorten Obstbrand
  • Landestypisches Abschiedsdinner mit Folklore, 3-Gang-Menü inkl. 1 Getränk in Arbanassi
  • Insolvenzversicherungsschein für Ihre Kunden für die gesamte Reise (auf Anforderung)

zubuchbare Optionen - z.T. Preis pro Gruppe z.B. bei Führungen

  • 3er Weinprobe im Weinkeller Nähe Plovdiv inkl. Käse- und Salamispezialitäten
    12 €
  • 3-Gang-Mittagessen in einem familiären Restaurant in Kazanlak
    11 €
  • 3-Gang-Mittagessen mit Forelle in einem Restaurant in der Nähe des Rila-Klosters
    13 €
  • 4-Gang Abendessen mit Live-Musik in der Altstadt von Plovdiv
    12 €

Gehobene Mittelklasse

Hotels der gehobenen Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von sehr guten 3* oder bewährten 4*-Hotels erwartet. Zumeist mit eigenem Restaurant.

Gute Mittelklasse

Hotels der guten Mittelklasse: Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste.

Premium-Kategorie

Hotels der Premium-Kategorie: Bevorzugen Sie lieber den Standard internationaler 4*-Hotels, dann ist diese „Ihre“ Kategorie. Mindestens ein Restaurant und oft auch Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

powered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK