Beratung & Buchung
Beratung & Buchung
+49 (0) 7023-94889759 Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
Sie planen eine Gruppenreise?

Sie suchen einen Bus? Nutzen Sie unser Anfrageformular für Gruppenreisen und Sie erhalten zeitnah ein unverbindliches Individualangebot!

Preishinweis

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Davos – Höhenluft und atemberaubende Ausblicke - 5 Tage

PDF Drucken
Termin:
21.05.2024 - 31.08.2024
Preis:
ab 528 € p.P.

  • Drei geführte Wanderungen bei Europas höchstgelegener Stadt
  • Inkl. Bahnfahrt auf die Schatzalp
  • Landwasserviadukt – Wahrzeichen der Rhätischen Bahn

Berge, wohin das Auge reicht. Begleiten Sie uns auf eine malerische Reise in die wunderschöne Schweizer Bergwelt und in Europas höchstgelegene Stadt Davos. Erleben Sie herrliche Bergwanderungen und genießen Sie dabei die satten, bunten Alpwiesen und die imposante alpine Bilderbuch-Kulisse. Freuen Sie sich auf einen atemberaubenden Blick auf das Wahrzeichen der Rhätischen Schmalspurbahn: das Landwasserviadukt, eine 65m hohe und 136m lange Eisenbahnbrücke. Sie fahren teils mit traditionellen Bergbahnen und Ihr Wanderguide begleitet Sie zu den schönsten Ecken rund um Davos. Damit nicht genug! Lassen Sie sich verzaubern von der fast magischen Anziehungskraft, die der Davosersee ausstrahlt, erholen Sie sich bei kleinen Pausen in himmlischem Panorama und kehren Sie ein in urige Hütten.

1. Tag: Anreise nach Davos - A
Auf der Anreise empfehlen wir Ihnen einen Bummel durch Chur, Kantonshauptstadt von Graubünden, die auch als älteste Stadt der Schweiz bezeichnet wird. Hier sehen Sie den bischöflichen Hof, die Kathedrale sowie die Altstadt mit Regierungsplatz und die Reichsgasse. Anschließend Weiterreise nach Davos und Check-in in Ihrem gebuchten Hotel. Am Abend begrüßt Sie Ihr Wanderguide, der Sie mit Informationen und Unterlagen für die bevorstehenden Wandertage versorgt und Ihnen für Fragen rund um die Wanderungen zur Verfügung steht.

2. Tag: Hohe Promenade – Meierhöfe – Wolfgang-Pass – Davos Dorf - F/A
Besonders schön im Bergfrühling ist Ihre heutige Einstiegswanderung. Der Weg führt Sie zunächst auf die „Hohe Promenade“. Sie macht ihrem Namen alle Ehre mit einem herrlichen Blick auf die Berge und auf Davos. Ihr Guide erzählt über Architektur, Forschungsinstitute und über den Weltwirtschaftsgipfel. Das „Chateau Brüssel" ist ein Zeitzeuge der 19. Jahrhundertwende. Von da an wandern Sie über über die Siedlung Meierhöfe, oberhalb des Davosersees. Der Weg führt Sie hinauf zum Wolfgang-Pass. Sie kehren ein in ein Lokal, das auch König Charles immer wieder gern besucht (Selbstzahler). Am Davosersee entlang geht es zurück nach Davos.

Im Zeitraum Juli bis Oktober empfehlen wir Ihnen, mehr Höhenluft zu schnuppern: auf dem Weissfluhjoch und Strelapass. Diese Wanderung sollte aufgrund der Höhenverhältnisse am letzten Tag vor der Abreise stattfinden. Mit der Parsennbahn (Aufpreis) fahren Sie bis hinauf auf 2662m Höhe zum Weissfluhjoch. Auf dem gut ausgebauten Felsenweg wandern Sie zum Strelapass, vorbei am massiven Schiahorn mit seinen gewaltigen Lawinenverbauungen. Mit ganz viel Glück sehen Sie die scheuen Gämse und Steinböcke. Die Gegend ist blumenreich, auch die Edelweiße sind zu sehen. Es besteht die Möglichkeit, im Bergrestaurant einzukehren. Zurück nach Davos fahren Sie mit der Bergbahn.

3. Tag: Zügenschlucht – Bärentritt – Station Wiesen – Filisur - F/A
Ihr eigener Bus bringt Sie an das andere Ende von Davos, nach Station Monstein. Dort beginnt die Wanderung durch die wilde, atemberaubende und spektakuläre Zügenschlucht mit ihren eindrucksvollen Viadukten. Einkehr am Bahnhof möglich. Weiter geht es nach Filisur und zum Landwasserviadukt, dem Wahrzeichen der Rhätischen Schmalspurbahn. Zurück geht es mit dem eigenen Bus oder mit der Bahn (Selbstzahler) bis Davos.

4. Tag: Schatzalp – Lochalp - Stafelalp – Frauenkirch - F/A
Heute fahren Sie mit der Schatzalpbahn auf die berühmte Schatzalp zu dem ehemaligen und gleichnamigen Luxussanatorium. Dort tauchen Sie ein in die Geschichte von Davos. Anschließend genießen Sie eine abwechslungsreiche Wanderung über verschiedene Alphütten bis hin zur Stafelalp. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr in der Berghütte. Die Wanderung führt weiter nach Frauenkirch. Ein wenig geschafft aber dafür glücklich bringt der Bus Sie zurück nach Davos.

5. Tag: Heimreise - F
Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück in Davos treten Sie mit vielen Erinnerungen die Heimreise an.
Wie wäre es noch mit einem Zwischenstop im Heididorf, bevor es nach Hause geht (fakultativ)? Im schmucken Ortsbild fällt der mächtige Turm von Schloss Brandis auf (13. Jh.) mit bemerkenswerten profanen Wandmalereien. Am Städtliplatz finden Sie das Rathaus (16. Jh.) und das stattliche Sprecher-Haus von 1643. Von Maienfeld aus können Sie auf den Spuren von "Heidi" auf den Heidiwegen wandeln. Sie kommen zum Heidibrunnen und zum Heididorf, oberhalb von Maienfeld. Hier können Sie sich in die Entstehungsgeschichte der weltbekannten Kindergeschichte "Heidi" von Johanna Spyris versetzen lassen. Das Mittagessen können Sie in dörflicher Idylle genießen (Selbstzahler).

Tourenprofil
2. Tag:
Hohe Promenade – Wolfgangpass – Davos
Länge: ca. 10 km
⬈ 190 m // ⬊ 220 m
Dauer: ca. 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittel

3. Tag:
Zügenschlucht – Bärentritt – Filisur
Länge: ca. 9 km
⬈ 370 m // ⬊ 640 m
Dauer: ca. 3,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

4. Tag:
Schatzalp – Stafelalp – Frauenkirch
Länge: ca. 9,5 km
⬈ 250 m // ⬊ 600 m
Dauer: ca. 4 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittel

Unser Tipp von Juli bis Oktober:
2. Tag:
Weissfluhjoch – Strelapass
Länge: ca. 7 km
⬈ 60 m // ⬊ 430 m
Dauer: ca. 3,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

Unser Tipp:
Ab Juli, wenn alle Bergbahnen geöffnet und die höheren Bergpässe wieder begehbar sind, empfehlen wir, statt zu den Meierhöfen und dem Wolfgangpass auf über 2500 Meter Höhe über das Weissfluhjoch zum Strelapass zu wandern. Es erwarten Sie blumenreiche Aussichten, mit viel Glück sogar auch Gämse und Steinböcke. Diese Wanderung sollte u.a. aufgrund der Höhenluft am letzten Tag vor der Abreise stattfinden.

Wichtig:
Die Wanderungen können individuell verkürzt oder verlängert werden. Je nach Wetterlage und nach Kondition der Gruppe kann sich auch die Wanderroute ändern. Mitzubringen sind: Gute Trekkingschuhe, dem Wetter entsprechende Outdoor-Kleidung, kleiner Rucksack mit persönlicher Zwischenverpflegung, Trinkflasche (!), T-Shirt zum Wechseln, Regenschutz, Kopfbedeckung, evtl. Handschuhe, Sonnenbrille, Sonnenschutz und persönliche Medikamente.

  • 4 x Übernachtung mit Halbpension
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Standorthotel der guten SRG-Mittelklasse im Raum Davos
  • 1 x Informationsabend im Hotel, Vorstellung Wanderprogramm und Unterlagen
  • 3 x Wanderguide
  • Hohe Promenade – Wolfgang-Pass oder Weissfluhjoch – Strelapass
  • Zügenschlucht – Bärentritt – Filisur
  • Schatzalp – Stafelalp – Frauenkirch
  • Fahrten mit der Schatzalpbahn im Rahmen des Wanderprogramms

Wählen Sie Ihren Termin
21.05.2024 - 31.08.2024
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • 2. Wanderguide bei größeren Gruppen – inklusive –
    0 €
  • Fahrt mit der Parsenn-Bahn: Davos-Dorf - Weissfluhjoch (+ retour)
    37 €
  • Eintritt und 1 Std. Führung Heididorf, Maienfeld
    23 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk