Beratung & Buchung
Beratung & Buchung
+49 (0) 7023-94889759 Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
Sie planen eine Gruppenreise?

Sie suchen einen Bus? Nutzen Sie unser Anfrageformular für Gruppenreisen und Sie erhalten zeitnah ein unverbindliches Individualangebot!

Preishinweis

Der "ab Preis" versteht sich als unverbind-liches Preisangebot pro Person mit eigener Anreise ab min. 20 Teilnehmern ohne Zusatzleistungen. Bus- Flug- oder Bahn- anreise werden individuell angeboten. Auf Ihre Anfrage hin erhalten Sie ein anhand Ihrer Teilnehmerzahl und Ihren sonstigen Angaben exakt kalkuliertes unverbindliches Angebot.

Ans vielleicht schönste Ende Europas - 12 Tage

PDF Drucken
Termin:
25.05.2023 - 24.08.2023
Preis:
ab 1034 € p.P.

  • Sehnsuchtsziel Nordkap: Magischer Felsen im Polarmeer
  • Bequeme Rückreise mit neuer Fähre ab Nynäshamn

Gehen Sie mit uns auf eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise durch den hohen Norden, die die ganze Vielfalt Skandinaviens vereint. Sie entdecken die Hauptstädte Dänemarks, Norwegens und Schwedens: das gemütliche und zugleich futuristische Kopenhagen, die angesagte Metropole Oslo und das auf vierzehn Inseln gelegene Stockholm. Auch hübsche kleinere Städte, lernen Sie kennen, zum Beispiel Trondheim mit dem prächtigen Nidarosdom und Malmö mit dem spektakulären Hochhaus „Turning Torso“.

Bei einer Reise nach Skandinavien spielt für Viele jedoch die großartige Landschaft die Hauptrolle. So führt diese Tour durch einsame Gebirge und tiefe Wälder, vorbei an tiefblauen Seen und reißenden Flüssen, entlang zerklüfteter Küsten und malerischer Fjorde. Zu den besonderen Momenten dieser Reise gehört die Überquerung des nördlichen Polarkreises auf dem einsamen Saltfjell. Und ein Erlebnis, auf das sich Viele sicher schon lange gefreut haben, ist der Ausblick auf das weite Eismeer vom Nordkap – vielleicht sogar im Schein der Mitternachtssonne!

Mit der neuen Fährverbindung vom schwedischen Nynäshamn, nicht weit entfernt von Stockholm, reisen Sie ganz bequem direkt zurück nach Deutschland.

1. Tag: Anreise Puttgarden – Fähre – Malmö - A
Anreise nach Puttgarden auf der Insel Fehmarn. Ein Fährschiff der Scandlines bringt Sie in nur 45 Minuten nach Rödby in Dänemark. Sie überqueren nun die Inseln Lolland, Falster und Seeland und erreichen Kopenhagen. Die dänische Hauptstadt beeindruckt mit zahlreichen prachtvollen Bauten, hübschen Plätzen und unzähligen anderen Sehenswürdigkeiten. Über die berühmte Öresundbrücke (Aufpreis) ist es nur ein Katzensprung nach Malmö, der drittgrößten Stadt Schwedens. Spektakulär ist hier der "Turning Torso", das höchste Gebäude Skandinaviens.

2. Tag: Malmö – Raum Oslo – 560 km - F/A
Vorbei an der Universitätsstadt Lund, die für Ihren imposanten Dom bekannt ist, reisen Sie weiter nach Norden. Parallel zur schwedischen Westküste und vorbei an der Hafenstadt Göteborg geht es weiter über die Grenze an der Svinesund-Brücke nach Norwegen. Am Nachmittag erreichen Sie Oslo. Die norwegische Hauptstadt liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von bewaldeten Höhen. Seit einigen Jahren erfindet sich die Stadt quasi neu und investiert viel Geld in die Stadtentwicklung. Große Bereiche der alten Industrie- und Hafenbereiche wurden innovativ umgestaltet. Im neuen Viertel Vulkan legte man großen Wert auf umweltfreundliche Architektur und in Bjorvika, nahe der Oper, wurden architektonisch interessante Hochhäuser erbaut – der Barcode. Hier steht seit Kurzem auch das moderne 12-stöckige Gebäude des neuen Munch Museums.

3. Tag: Raum Oslo – Oppdal – 400 km - F/A
Bei einer Stadtführung in Oslo (Aufpreis) können Sie unter anderem das Rathaus, den Vigeland-Park mit über 200 eindrucksvollen Skulpturen, die spektakuläre Oper und die moderne Architektur am Oslofjord bewundern. Anschließend Weiterreise an Mjösa, den größten See Norwegens. An seinem Nordende liegt das Städtchen Lillehammer, das durch die Olympischen Winterspiele 1994 bekannt wurde. Im Verlauf des Tages kommen Sie durch das breite Gudbrandstal und vorbei am Gebirge Rondane auf das weite Dovrefjell. Die einsame Gebirgsregion ist Heimat der einzigen Moschusochsenherde außerhalb von Grönland. Durch das Tal des Flusses Driva erreichen Sie den Ort Oppdal.

4. Tag: Oppdal – Trondheim – Mo I Rana – 590 km - F/A
Die Universitätsstadt Trondheim liegt auf Ihrem Weg nach Norden. Sie ist vor allem bekannt für den Nidarosdom – Nationalheiligtum sowie das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens. Sehenswert sind auch der Erzbischofpalast und die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv. Im neu gestalteten Stadtteil Solsiden sowie im malerischen Holzhausviertel Bakklandet findet man zahreiche Restaurants und Cafés. Es folgen weitere geschichtsträchtige Regionen: Verdal, wo im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad stattfand, sowie die Gegend um Steinkjer, in der man tausende Jahre alte Felsritzungen findet. Sie kommen außerdem vorbei an der längsten Lachstreppe Europas und erreichen schließlich die Stadt Mo I Rana am Ranafjord. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur "Der Mann im Meer".

5. Tag: Mo I Rana – Polarkreisüberquerung – Narvik – 430 km - F/A
Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie heute den nördlichen Polarkreis. Am Polarkreiscenter können Sie einen Stopp einlegen und eine Multivisionsshow (Aufpreis) bewundern. Über Fauske, das für seine Marmorbrüche bekannt ist, geht es weiter nach Bognes. Nun erleben Sie die eindrucksvolle Landschaft vom Wasser aus (Fährüberfahrt nach Skarberget vor Ort oder ggf. per Mautbox zahlbar). Weiter nördlich, am großen Ofotfjord, liegt Narvik. Bedeutung erlangte die Stadt vor allem als Hafen für die Verschiffung von Eisenerz aus Gällivare und Kiruna in Schweden.

6. Tag: Narvik – Raum Storslett – 350 km - F/A
Wie wäre es morgens mit einem Besuch im Kriegsmuseum (Aufpreis) von Narvik? Dieses zeigt modern aufbereitete Ausstellungen über den 2. Weltkrieg, hauptsächlich über die Kämpfe zwischen Deutschen und Alliierten im Raum Narvik. Auch allgemeine Aspekte von Krieg, Konflikten und Menschenrechten werden thematisiert. Eine App mit deutschen Texten kann man sich kostenlos auf sein Smartphone herunterladen. Auf Ihrem Weg nach Norden können Sie einen Abstecher zum schäumenden Wasserfall Malselvfoss machen, dem norwegischen Nationalwasserfall (Parkplatz mit Gebühr). Der Ort Skibotn ist für sein Observatiorium bekannt und liegt am Lyngenfjord. Dieser wird von den Lyngenalpen gesäumt, die zu den schönsten Gebirgszügen des Landes gehören. Bald erreichen Sie Storslett. Etwa 35km entfernt, oberhalb des Kvaenangenfjordes, liegt das Hotel Gildetun (mit Café), von dem man eine fantastische Aussicht auf das Meer und die Berge hat.

7. Tag: Raum Storslett – Nordkapinsel – 330 km - F/A
Durch eine zerklüftete Küstenlandschaft, entlang am Altafjord, geht es weiter nach Alta. Das Handelszentrum der Samen ist für seine prähistorischen Felsritzungen bekannt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören (Alta Museum gegen Aufpreis), sowie für die "Nordlicht-Kathedrale" mit ihrem spektakulären Turm. Bald folgen der Porsangerfjord – der längste Fjord Nordnorwegens – und der Nordkap-Tunnel, durch den Sie auf die Insel Mageröya gelangen. Hauptort der Nordkap-Insel ist Honningsvag. Das Nordkap-Museum gibt einen Einblick in die Geschichte der Region, in das Leben an der Küste, die Fischerei und die Entwicklung des Nordkap-Tourismus.

8. Tag: Nordkapinsel – Ylläsjärvi / Finnisch Lappland – 560 km - F/A
Nun reisen Sie wieder nach Süden und von der Küste ins Landesinnere. Auf der einsamen Hochebene Finnmarksvidda liegt Kautokeino: In dem von Samen besiedelten Ort können Sie bei genügend Zeit die Silberschmiede Juhls Sölvmie besuchen. Bei Kivilompolo überqueren Sie die Grenze nach Finnland und kommen in das riesige Gebiet der Gemeinde Enontekiö. In diesem liegt übrigens der höchste Berg Finnlands, der 1.324 Meter hohe Haltitunturi. Weiter südlich liegt Muonio, dessen Gemeindegebiet teilweise zum Pallas-Yllästunturi-Nationalpark mit seiner weitgehend unberührten Wildnis gehört. Nicht weit entfernt erreichen Sie das kleine Dorf Ylläsjärvi gelegen am gleichnamigen See und am Fuß des gut 700 Meter hohen Fjälls.

9. Tag: Ylläsjärvi – Umea – 540 km - F/A
Lichte Wälder begleiten Sie auf Ihrem Weg nach Kolari, dann geht es über den Grenzfluss hinüber nach Schweden. Auf landschaftlich reizvoller Strecke kommen Sie nach Överkalix und bald zur Küste des Bottnischen Meerbusens. Lulea, die Hauptstadt von Norrbotten, liegt umgeben von Wasser. Auf dem Weg nach Süden liegen außerdem die reizvolle Stadt Pitea mit ihren beliebten Strand, ebenso Skelleftea, wo man noch recht viele alte Holzhäuser findet. Ihr Ziel ist die lebhafte Universitätsstadt Umea. Sie ist bekannt für breite Birkenalleen und ihr vielfältiges kulturelles Angebot.

10. Tag: Umea – Gävle – 470 km - F/A
Hinter Örnsköldsvik folgt das Gebiet Höga Kusten (Hohe Küste), das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Weltweit einmalig ist hier die enorme Landhebung, die nach dem Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit stattfand. Sie fahren auch über die Högakustenbron, eine der längsten Hängebrücken der Welt. Auf Ihrer Route liegt außerdem Härnösand mit seinem klassizistischen Dom, dem prächtigen Rathaus und einem der größten Freilichtmuseen Schwedens. Die weiter südlich gelegene Stadt Sundsvall wurde nach einem Brand im 19. Jh. mit Steinhäusern wieder aufgebaut. Besonders prächtige Gebäude findet man am Marktplatz. Gävle liegt ebenfalls am Bottnischen Meerbusen und verfügt über ein idyllisches Holzhausviertel sowie ein Eisenbahnmuseum.

11. Tag: Gävle – Stockholm – Nynäshamn – Fähre – 230 km - F
Vorbei an Uppsala, einer bedeutenden Universitätsstadt mit der höchsten Kirche Skandinaviens, erreichen Sie heute die schwedische Hauptstadt. Stockholm liegt wunderschön, verteilt auf 14 Inseln, an der Mündung des Mälarsees in die Ostsee. Man findet hier zahlreiche prachtvolle Bauwerke, spannende Museen und eine malerische Altstadt. Gerne arrangieren wir gegen Aufpreis eine Stadtführung für Sie. Sehenswert sind unter anderem das Königliche Schloss, das Stadshuset oder das Vasa-Museum mit dem berühmten gleichnamigen Kriegsschiff. Am Nachmittag fahren Sie nach Nynäshamn, ca. 60 Kilometer südlich von Stockholm. Hier legt um 19.00 Uhr das Schiff der Hansa Destinations ab, auf der neuen Fährroute nach Rostock.

12. Tag: Rostock – Heimreise - F
Um 13.00 Uhr legt das Schiff im Hafen von Rostock an. Die Hansestadt zieht sich an beiden Ufern der Warnow entlang bis zur Mündung des Flusses in die Ostsee. Die sehenswerte Altstadt wird geprägt durch imposante Kirchen, stolze Kaufmannshäuser und mittelalterliche Stadttore. Charakteristisch sind die Backsteingebäude aus der Zeit der Hanse. Zu Rostock gehört auch das Seebad Warnemünde, das mit seinem schönen Sandstrand bereits Anfang des 19. Jahrhunderts viele Besucher anlockte. Durch die flachen Landschaften des Nordens reisen Sie nun zurück in die Heimat.

Erlebnispaket Stadtleben (fakultativ)
2 Std. Stadtführung Oslo
3 Std. Stadtführung Stockholm
Fika to go: Kaffee und Zimtschnecke zum Mitnehmen

Unser Tipp:
Wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Umedals Skulpturenpark einige Kilometer westlich von Umea? Im Park kann man rund 50 moderne Skulpturen internationaler Künstler bewundern. Er zählt zu den beliebtesten Attraktionen der Region und ist ganzjährig kostenfrei zugänglich.

Wichtig:
Abreisetag: Freitag. Weitere Abfahrtstage bieten wir gerne auf Anfrage an.

  • Fährüberfahrten:
  • Puttgarden – Rödby für Bus und Passagiere
  • Nynäshamn – Rostock für Bus und Passagiere
  • 1 x Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen außen
  • 10 x Übernachtung mit Halbpension
  • Abendessen als Buffet oder 3-Gang-Menü (z.T. in Buffetform)
  • Hotels der guten und gehobenen SRG-Mittelklasse
  • 1 x Nordkap-Gebühr

Wählen Sie Ihren Termin
25.05.2023 - 24.08.2023
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Eintritt Kriegsmuseum Narvik
    13 €
  • Besichtigung Gammelstad Kirchdorf und Nederlulea bei Lulea
    21 €
  • Erlebnispaket "Stadtleben" (siehe Reiseverlauf)
    36 €
  • 1x 2-Gang-Abendessen an Bord inkl. 1 Getränk
    19 €
  • Aufpreis Einzelkabine außen
    55 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk